Optik

Optik

Laser- und Röntgenoptik
(Synchrotron-Optik).

Im Bereich der Laser- und Röntgenoptik (Synchrotronoptik) fertigen wir Rohteile, als auch fertig polierte Spiegel in Zusammenarbeit mit unseren Partnern.

Wir können Ihnen neben der Standard Orientierung <100> auch alle Sonderorientierung (z.B. <311>, <111>,…) anbieten. Hier sind falls gewünscht Genauigkeiten von < 0,02° Abweichung der Ebenen möglich.

Neben den vorgeschliffenen Spiegel können wir Ihnen auch bestimmte polierte Spiegel anbieten. Lassen Sie uns ihre Spezifikation (Ebenheit, Formgenauigkeit, Rauheit,…) wissen und, wir prüfen gerne die Machbarkeit oder leiten Sie an einen unserer Partner für die weitere Absprache weiter. 

Mögliche Dimensionen:

  • Länge bis 1500 mm (Sonderlängen von bis 1800 mm möglich)
  • Standarddurchmesser bzw. daraus resultierende Querschnitte: 200 mm, 300 mm
  • Sonderdurchmesser bis 450 mm möglich
  • Spiegelhalterungen

Materialien:

  • Silicium
  • Zerodur
  • Germanium
  • ULE
  • Quarz
  • SiC

Bearbeitungs­möglichkeiten:

  • Radien, Zylinderflächen, torische und elliptische Flächen
  • Bohrungen für Kühlung, Halterungen
  • Nuten
  • Sonstige Formen

Lassen Sie es uns wissen und wir prüfen gerne die Machbarkeit Ihrer Vorstellung!

IR (Infrarot-) Optik.

Hier können wir Ihnen Rohteile (sogenannte Blanks) für Linsen, Linsenrohteile, Dome, sowie Planplatten und –Scheiben anbieten.

  • Mögliche Durchmesser: ca. 700 mm, bzw. mögliche Rechtecke aus diesem Querschnitt
  • Vorgeschliffene Dome
  • Polierte Planscheiben, -platten

Neben Silizium können wir Ihnen auch IR Teile aus 

  • Saphir
  • Germanium anbieten. 

SONDEROPTIKEN im Bereich
Laser- und Röntgenoptik.

  • Monochromatoren
  • Channel Cuts

Eine weiteres Spezialgebiet der Optik sind Channel-Cuts. Wir haben sehr viel Erfahrung in der Fertigung von Channel-Cuts. Aufgrund stetiger Weiterentwicklung und Optimierung unseres Fertigungsprozesses sind wir in der Lage, die optischen Flächen zu polieren, ohne die Kristallstruktur zu beschädigen. Zum anderen können wir Genauigkeiten der Kristallebenen von < 0,01° erreichen.